Nicht nur in Deutschland werden derzeit Gesetze diskutiert und verabschiedet, um den Klimawandel zu bekämpfen. Auch in Brüssel arbeiten Politiker an neuen Entwürfen, die hierzulande jedoch viel seltener Beachtung finden. Derzeit wird an einer neuen Ökodesign-Richtlinie gearbeitet, die bestimmen soll, welche Produkte auf dem europäischen Markt zugelassen werden.

Die neue Ökodesign-Richtlinie der EU ist Teil der Pläne zur Umsetzung des EU Green Deal. Ihr Ziel ist es, eine Kreislaufwirtschaft in der EU zu etablieren, die den ökologischen Fußabdruck der Europäischen Union erheblich reduziert.

Über das Recycling von Batterien lassen sich teure Rohstoffe zurückzugewinnen. Quelle: fr.de

Demzufolge sieht die EU die Notwendigkeit, "traditionelle Modelle hinter sich zu lassen und die Art und Weise, wie Produkte gestaltet, hergestellt, verwendet und entsorgt werden, zu revolutionieren", wie aus dem vorliegenden Entwurf hervorgeht.

Bei der Herstellung von Produkten sollen künftig insbesondere folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Wiederverwendbarkeit
  • Nachrüstbarkeit
  • Reparierbarkeit
  • Recyclingfähigkeit
  • Minimale Verwendung von Chemikalien
  • Energieeffizienz
  • Ressourceneffizienz

Wie genau die Umsetzung dieser Ziele im Alltag aussehen wird, muss noch festgelegt werden. Die EU-Pläne befinden sich noch am Anfang des gesetzgeberischen Verfahrens. Im April wurde jedoch bereits bekannt gegeben, dass die neue Ökodesign-Richtlinie insbesondere im Bereich der Heizung eine Rolle spielen wird.

Heizungen. Quelle: fr.de

Im Einklang mit den oben genannten Zielen ist geplant, dass Gas-, Öl- und Elektroheizungen ab 2029 vom Markt verschwinden müssen. Dies stellt eine einschneidende Veränderung dar, die in Deutschland bisher wenig Beachtung gefunden hat. Ähnliches könnte auch anderen Produkten passieren, die den neuen Anforderungen der EU nicht entsprechen.

Die Verordnung listet jedoch auch Ausnahmen auf, die nicht von der Ökodesign-Richtlinie erfasst werden sollen. Diese umfassen:

  • Lebensmittel
  • Futtermittel
  • Humanarzneimittel
  • Tierarzneimittel
  • Lebende Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen
  • Erzeugnisse menschlichen Ursprungs
  • Erzeugnisse von Pflanzen und Tieren, die unmittelbar mit ihrer künftigen Reproduktion zusammenhängen

Diese Produkte sollen nicht von der neuen Ökodesign-Zertifizierung betroffen sein.

Quelle: fr.de

Beliebte Nachrichten jetzt

"Mit 83 Jahren habe ich meinen Traumberuf gefunden": Wie Europas älteste DJ, Virginia Schmidt, lebt

„Echter Palast“: das Luxushaus vom Schauspieler Mark Wahlberg steht für 87,5 Millionen Dollar zum Verkauf

„Naturwunder“: Wie die schönsten Bäume der Welt aussehen

Die vier bedeutendsten deutschen Künstler der modernen Kunstwelt

Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Juni verspricht heiß zu werden: Meteorologen sprechen über ihre Erwartungen